• Volksschule Baden

  • Volksschule Baden

  • Volksschule Baden

  • Volksschule Baden

  • Volksschule Baden

  • Volksschule Baden

  • Volksschule Baden

  • Volksschule Baden

  • Volksschule Baden

  • Volksschule Baden

  • Volksschule Baden

  • Volksschule Baden

  • Volksschule Baden

  • Volksschule Baden

  • Volksschule Baden

  • Volksschule Baden

  • Volksschule Baden

Aufgabenhilfe

Die Stadt Baden bietet Oberstufenschüler/-innen die Möglichkeit, ihre Hausaufgaben unter Aufsicht zu lösen. Zielgerichtetes Lernen im Rahmen von Hausaufgaben ist ein unverzichtbarer Baustein zum schulischen Lernerfolg. Schüler/-innen, die – aus welchen Gründen auch immer – mit den Hausaufgaben überfordert sind, sind benachteiligt. Ihnen soll im Rahmen der freiwilligen Aufgaben-hilfe ein Lernraum zur Verfügung gestellt werden. Die Aufgabenhilfe hat folgende Zielsetzungen:

  • Unterstützung der Schüler/-innen beim Lösen der Hausaufgaben in lernunterstützender Umgebung (Arbeitstechnik)
  • Individuelle Lernunterstützung (im Rahmen der Hausaufgaben)
  • Förderung der Selbstkompetenz (selbständiges und vollständiges Erledigen der Hausaufgaben)

Die Aufgabenhilfe vermittelt hingegen nichts Stoffliches (z.B. Aufarbeiten verpassten Schulstoffs) und ist kein Nachhilfeunterricht.

  • Aufnahmebedingungen

    Die Aufgabenhilfe ist vorgesehen für Schüler/-innen, die nicht in der Lage sind, die Hausaufgaben ohne zusätzliche Unterstützung selbständig, regelmässig und vollständig zu erledigen, zu Hause die notwendige Lernumgebung oder Lernunterstützung nicht zur Verfügung haben, ihre Arbeitstechnik verbessern oder lernen müssen, sich richtig auf Prüfungen vorzubereiten.

    Voraussetzung für die Aufnahme ist die Empfehlung der Klassenlehrperson und eine Anmeldung der Eltern. Die Eltern melden ihr Kind jedes Schuljahr neu an. Die Anmeldung gilt jeweils für ein ganzes Schuljahr und erneuert sich nicht automatisch. Eine Abmeldung auf Ende des 1. Semesters oder eine Änderung der Tage hat schriftlich an das Sekretariat zu erfolgen.

    Von der Schülerin bzw. dem Schüler wird eine lückenlose Teilnahme erwartet. Es gilt die ordentliche Absenzenregelung, d.h. im Verhinderungsfall (z.B. bei Krankheit) ist eine Abmeldung durch die Eltern notwendig.

     

  • Umfang/Anzahl Plätze

    Die minimale Anzahl Schüler/-innen pro Gruppe beträgt 4, die maximale Anzahl 12 Schüler/-innen.

    Es werden an maximal 4 Nachmittagen so viele Gruppen geführt, wie von den Anmeldungen her notwendig sind. Das Team der Aufgabenhilfe nimmt die Gruppeneinteilung vor.

  • Zeiten und Organisation

    Die Aufgabenhilfe findet an den Nachmittagen zwischen 15.35 bis spätestens 17.50 Uhr, an 2 Tagen auch über Mittag, statt. Während maximal dieser Zeit steht das Angebot den angemeldeten Schüler/-innen offen. Bei Bedarf kann eine Schülerin bzw. ein Schüler die Aufgabenhilfe so oft besuchen, wie sie angeboten wird.

    Die Aufgabenhilfe wird von einer Lehrperson betreut.

  • Elternbeiträge

    Der Elternbeitrag pro Semester und Lektion beträgt

    1x wöchentlich CHF 150.-
    2x wöchentlich CHF 200.-
    3x wöchentlich CHF 250.-
    4x wöchentlich CHF 300.-.

    Sind Eltern nachweislich nicht in der Lage, den Elternbeitrag vollumfänglich zu bezahlen, dann kann die Schulleitung eine Reduktion bis maximal zur Hälfte des ordentlichen Beitrags festlegen. Die Rechnungstellung erfolgt jeweils zu Beginn des Semesters.

    Wird ein Kind während des Semesters abgemeldet oder aus disziplinarischen Gründen vom Besuch der Aufgabenhilfe ausgeschlossen, erfolgt keine Rückerstattung des bereits verrechneten Betrags.