Bildung

Die Tagesschule hat ein Ideenbüro

Im Ideenbüro wird Partizipation gelebt, denn bei uns beraten Kinder Kinder.

Wir sind sicher, dass Kinder selbst mit ihren Erfahrungen die Experten für Probleme oder andere Anliegen von Gleichaltrigen sind und mit viel Kreativität an neue Ideen herangehen, wenn ihnen etwas am Herzen liegt.

Im Ideenbüro können sich Kinder (oder auch Erwachsene) anmelden, die ein Anliegen haben, das sie selbst nicht lösen können. Das können persönliche Unsicherheiten und Konflikte mit anderen Kindern sein oder aber auch Ideen für den Schulalltag, für deren Umsetzung man vom Ideenbüro Unterstützung erhält. 

In der Beratung wird das Kind miteinbezogen, möglichst keine Lösung präsentiert, sondern Schritt für Schritt mit dem Kind gemeinsam eine Lösung erarbeitet. Das Ziel ist, dass das Kind am Ende der Beratung weiss, wie es mit der Situation umgehen, sich in einem Konflikt verhalten oder bei der Umsetzung einer Idee vorgehen kann.

Wenn es keine Beratungen gibt, können kreative Runden entstehen und die Beraterinnen und Berater selber Ideen entwickeln.

Das Ideenbüro - Interview und Leitfaden eines Schülers

Das Ideenbüro ist eine Organisation, die Kindern mit Problemen, Streit oder Ideen behilflich ist.

Die Kinder, die beim Ideenbüro arbeiten, sind freiwillig dort. Die Kinder sind aus verschiedenen Gründen da, zum Beispiel "weil ich das Ideenbüro spannend finde" wie es J. sagte. Oder "ich helfe gerne Kindern und will, dass es weniger Streit gibt". So die Meinung von V. Einfach "weil ich Lust hatte", so erklärte W. wieso er im Ideenbüro ist.

Bei den Beratungen sind die Berater voller Aufmerksamkeit und Interesse. Sie versuchen alles, dass die Leute den IB Raum zufrieden und glücklich verlassen. Die Berater wissen selten nicht mehr weiter, wie meine Kollegen bezeugen. Zum Beispiel K. sagt: "Ich komme nur selten nicht weiter, aber manchmal ist es schwierig, Probleme zu lösen oder Ideen umzusetzen, weil viele Dinge zusammenspielen."

Das Ideenbüro findet in der Aufgabenstunde statt und die Berater verzichten darauf. Den Beratern macht das nichts aus wie ich von meinen Kollegen erfahren durfte. J., V. und K. sind alle der gleichen Meinung. K. findet sogar: "Die Zeit fürs Ideenbüro ist eher zu kurz."

Das Ideenbüro ist nicht nur für die Kinder die sich dort melden gut, sondern auch den Beratern bringt es etwas, zum Beispiel für die Zukunft. "Es ist ein Schritt dass ich in Zukunft bessere Ideen habe", das ist die Meinung von J. V. sagt: "Wenn ich mal in einer WG wohne und es einen Streit gibt, kann ich besser helfen beim Schlichten." W. wollte sich nicht so genau äussern: "Keine Ahnung". Von K. bekam ich diese Antwort: "Es bringt mir was für die Zukunft, nämlich, dass ich lerne loyal zu sein und einfacher Entscheidungen treffen kann."

Ich glaube irgendetwas lernt jeder der im Ideenbüro ist, war oder auch Klient war.  Denn das Ideenbüro lehrt uns, uns zu helfen, in jeder Situation für andere da zu sein und zusammenzuhalten.