Bildung

Weihnachtszauber

Die Adventszeit in der Höchi war zauberhaft!

Die diesjährige Adventszeit stand unter dem Motto Weihnachtszauber. Alle Klassen feierten zusammen den Beginn der Weihnachtszeit mit einer zauberhaften Feier in der Aula. Jede Klasse brachte eine Kerze in einem Glas mit und stellte es auf die Bühne. In dieser andächtigen Stimmung ertönte die Klangschale und gemeinsam wurde das Mondlied gesungen. Anschliessend begaben sich die Klassen zu ihrem zugeteilten Tierbild und es wurde ihnen der Anfang der Geschichte „Wie weihnachtelt man“ erzählt. Wieder gemeinsam wurde einer Klasse eine geheimnisvolle Schachtel übergeben. Es war eine schöne, glänzende Schachtel, von der niemand so genau wusste, was drin war. Nach zwei weiteren Liedern und einer kurzen Rede der Schulleiterin begaben sich die Kinder zusammen mit ihrer Weihnachtskerze im Glas zurück ins Klassenzimmer.

Was hatte es aber mit der geheimnisvollen Schachtel auf sich? Diese wurde in den folgenden drei Wochen von Klasse zu Klasse weitergegeben. So kam es zu je einem Besuch von einer Klasse bei der nächsten, Kindergärtler und Mittelstufenschüler begegneten sich und übergaben sich die Schachtel. Dabei wurde das Geheimnis gelüftet: In der Schachtel befanden sich schöne Tücher, eine Glocke, eine Kerze, ein Streichholz und ein kleines silbriges Buch. Darin stand die Fortsetzung der Geschichte. Aber psst! Dies durfte niemand ausserhalb des Schulzimmers erfahren, denn es dauerte ja drei Wochen, bis die letzten Kinder ins Geheimnis um die Geschichte eingeweiht wurde. Bei den Besuchen wurde die Geschichte  vorgelesen oder erzählt, gesungen, ein Gedicht vorgetragen, so dass jede Klasse von der anderen Klasse etwas Weihnachtsstimmung geschenkt bekommen hat.

Nachdem dann die letzte Klasse vom Adventsbesuch überrascht worden war und alle im Schulhaus verzaubert waren, traf man sich am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien in einem riesigen Kreis auf dem Pausenplatz. Jede Klasse hatte wieder ihre Weihnachtskerze dabei und stellte sie rund um den weihnachtlich geschmückten Baum auf dem Pausenplatz. Zwei Kindergärtler übergaben die Adventsschachtel nach ihrer langen Reise. Das Mondlied wurde angestimmt. Danach erfuhren die Kinder in den Tiergruppen das überraschende Ende der Adventsgeschichte. Zurück beim Baum war das Lied „Wenn i jetzt ganz stille bin“ gesungen. Anschliessend sprach die Schulleiterin ein paar Worte und die die Lehrpersonen zündeten passend zum nächsten Lied „Chumm mer wänd es Liecht azünde“ Wunderkerzen an.

Zum Abschluss gab es für alle heissen Punsch und Weihnachtsguetzli.

Nun wünschen wir allen frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr!