Bildung

Leseratten und Bücherwürmer

Am 27. Oktober war es wieder einmal so weit: Die Leseratten und Bücherwürmer aus dem Schulhaus Höchi trafen sich zu später Stunde im hellerleuchteten Schulhaus und warteten im Treppenhaus gespannt darauf, was der diesjährige Leseabend für Überraschungen zu bieten hätte.

Als Einstieg haben uns die EK-Schüler ein lustiges Theater vorgespielt. Vielen Dank!

Und dann ging’s richtig los: Die Schülerinnen und Schüler strömten alleine oder in kleinen Gruppen in die verschiedenen Ateliers. Da gab es einen Raum voller Lesespiele. Bei einem Lese-OL wurden die Schülerinnen und Schüler mit immer neuen Nachrichten durch das Schulhaus gelotst. Für Kinder, die gerne kreativ tätig sein wollten, bot sich die Gelegenheit, Comics zu lesen und dann selber einen Comic zu gestalten oder zu einer vorgetragenen Geschichte bunte Bilder zu malen. Im Werkraum durften die Leseratten Buchzeichen herstellen. Grossen Anklang fanden auch die iPads mit einer neuen Creativapp, mit der man eigene Geschichten erfinden und mit einem kleinen Film präsentieren konnte. Wer gerne schrieb, durfte einer lieben Person aus dem Schulhaus einen Brief schreiben, der dem Empfänger am nächsten Tag als Überraschung zugestellt wurde. Gemütlich war es in einem der Vorlese- und Märchenräume, wo man einfach hinhören konnte. Umso mehr Spannung erwartete die Kinder bei den Gruselgeschichten. Sogar eigene Minibooks konnten geschrieben werden.  Etwas lauter ging‘s beim Vertonen von Geschichten mit verschiedenen Rhythmusinstrumenten zu und her. Und ein Schmökerraum zum gemütlichen Verweilen und Lesen fehlte natürlich auch nicht.

Wer Hunger oder Durst hatte, durfte sich am Verpflegungsstand mit Suppe, Brot und Tee stärken.

So kam jedes Kind auf seine Kosten und konnte sich auf ganz verschiedenen Arten mit Lesen, Büchern, Geschichten und Schrift beschäftigen.

Und das erzählen die Kinder:

Ich bin mit Antonios und Ilkan am Leseabend gewesen. Wir haben gelesen. Wir haben ein Büchlein gebastelt. Ich habe Orangensaft getrunken. Ich hätte gerne eine längere Lesenacht.

Alex, 2. Klasse

Gestern war Leseabend. Wir gingen um halb sieben ins Schulhaus. Wir versammelten uns im Treppenhaus und die EK-Kinder spielten ein Theater vor. Meine Freunde und ich haben nachher ein Mini-Book gebastelt. Danach hatten wir Hunger und gingen Suppe essen. Am Schluss versammelten wir uns wieder im Treppenhaus und gingen danach nach Hause.

André, 3. Klasse

Am Anfang haben wir Lieder gesungen. In der Lesenacht hatte es viele Ateliers. Ich war in einem Atelier, wo wir Briefe geschrieben haben. In einem Atelier habe ich ein Buchzeichen gebastelt, damit ich beim Lesen immer weiss, wo ich stecken geblieben bin. In einem Zimmer konnten wir lesen. Frau Koller hat uns ein Buch vorgelesen. Wir konnten Suppe und Sirup trinken.

Antonios, 2. Klasse